Ziele des Projekts

In der Regel basiert die Fachweiterbildung auf bestehenden Richtlinien für das jeweilige Spezialgebiet. Allerdings existieren zum Management verschiedener komplexer Traumata nur wenige international anerkannte Richtlinien, oftmals widersprechen sich die in verschiedenen Regionen erhobenen Daten und häufig sind Erkenntnisse auf national begrenzte Studien zurückzuführen. Auch wenn die Schwerverletztenversorgung in der gesamten EU von großer Bedeutung ist, muss festgehalten werden, dass die Weiterbildung für Ärztinnen und Ärzte landesspezifisch sehr unterschiedlich ist, sowohl was das Curriculum, die praktischen Inhalte, als auch die Verfügbarkeit von Lehrmaterialien angeht.

Vor diesem Hintergrund hat es das e-TRAUMA Projekt zum Ziel, die Überprüfung und Einführung innovativer Lehrmethoden auf dem Gebiet der unfallchirurgisch-orthopädischen Weiterbildung zu unterstützen. Es sollen Schlüsselkompetenzen vermittelt werden und die Fertigkeiten des medizinischen Personals verbessert werden, um so die Morbidität und Mortalität von Schwerverletzten zu senken. Der Fokus liegt auf der Verwendung einer offenen Bildungsplattform und effizienter Nutzung der IT-Infrastuktur. Weiterhin sollen neuartige praxisnahe Übungsformen etabliert werden und realitätsnahe Fälle an virtuellen Arbeitsplätzen durchgespielt werden.

Die Ziele des Projekts sind (prioritätsbezogen):

  • Umsetzung innovativer Methoden in der unfallchirurgisch-orthopädischen Weiterbildung
  • dEntwicklung gemeinsamer Standards und Ansätze zur Schwerverletztenversorgung und Entwicklung von Schlüsselkompetenzen für Unfallchirurgen und Orthopäden (Einschätzung, Entscheidungsfindung, Behandlungsprotokolle)
  • Theoretisches Wissen mit praktischen Fertigkeiten verbinden, anhand von Videos und einer Fallstudien-Datenbank mit einer starken work based learning-Komponente
  • Entwicklung fachübergreifender Kompetenzen im Bereich der Sprache, IT-Nutzung, Teamarbeit und Entscheidungsfindung
  • Anerkennung und Validierung von Kompetenzen und Qualifikationen national und international durch CME Akkreditierung

Zielgruppen

Unsere Zielgruppe sind Weiterbildungsassistenten / Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie, sowie in der Lehre und Weiterbildung aktive Personen, die direkten Zugang zu den Inhalten der e-TRAUMA Plattform haben. Weiterhin richtet sich das Angebot an Krankenhäuser, private Gesundheitsbetriebe, Universitäten, Hochschulen und sonstige Ausbildungsbetriebe auf medizinischem Fachgebiet.

Wir haben uns entschieden, medizinischem Fachpersonal freien Zugang zu online-Kursen und Materialien zur Verfügung zu stellen. Es ist lediglich eine Verifizierung notwendig. Um an den Lernprogrammen teilnehmen zu können, muss eine Registrierung auf der Plattform erfolgen.